M&A-Prozesse

Kun­den­in­ter­es­sen erken­nen

Im Rah­men der Beglei­tung von M&A-Pro­zes­sen müs­sen oft­mals diver­gie­ren­de Inter­es­sen in Ein­klang gebracht wer­den, um ein für alle Betei­lig­ten posi­ti­ves Ergeb­nis zu ermög­li­chen. Auch hier ist es daher zunächst unser Ziel, im gemein­sa­men Gespräch die Kun­den­in­ter­es­sen zu defi­nie­ren oder zu iden­ti­fi­zie­ren.

Dies kann in der Aus­la­ge­rung eines IPs (Mar­ke, Patent) lie­gen, wel­ches in einer Zweck­ge­sell­schaft zur Gewin­nung wei­te­rer Kapi­tal­ge­ber fer­tig­ent­wi­ckelt wer­den soll. Es kann sich aber auch um die Betreu­ung von Unter­neh­mens­käu­fen oder -ver­käu­fen han­deln, in deren Besitz sich spe­zi­el­le Assets oder spe­zi­el­les Know-how befin­den.

Kom­pe­ten­te Lösun­gen

Dabei steu­ern wir für unse­re Kun­den neben der recht­li­chen Struk­tur oft­mals auch die wirt­schaft­li­che Ana­ly­se im Rah­men eines Due-Dili­gence Pro­zes­ses und arbei­ten in fach­über­grei­fen­den Teams, um Ihnen eine Lösung aus einer Hand zu bie­ten. Unse­re Erfah­rung aus über 200 Inves­ti­tio­nen stel­len die Basis für anspruchs­vol­le und kom­pe­ten­te Lösun­gen im kom­ple­xen Feld der M&A-Bera­tung dar.